Griene tsiis

Bûter, brea en griene tsiis

“Bûter, brea en griene tsiis”, so stand es geschrieben. Ich saß beim Frühstück im “Wapen van IJlst”, in dem ich für ein Wochenende wohnte. Mitten in Friesland, nicht weit von Sneek. Der Kanal vor dem Hotel gehört zur offiziellen Route der Elfstedentocht, dem friesischen Sportereignis schlechthin. Zum Wapen van IJlst gehört auch eine Bar, die ausschließlich mit Eislauf-Devotionalien geschmückt war. Schlittschuhe, Trikots, Fotos von Teilnehmern des berühmten Eisschnelllaufmarathons, der alle paar Jahre stattfindet, wenn der friesische Winter es erlaubt. Was zunehmend seltener der Fall ist, zuletzt 1997.

Offizielle Landessprache: Frysk

Zurück zum griene tsiis. Schmerzhaft machte mir dieses Frühstück bewusst, dass meine gute Kenntnis der niederländischen Sprache mir hier nicht weiter hilft. Denn der Spruch an der Wand ist friesisch.

Friesisch ist nicht nur ein regionaler Dialekt. Es ist offiziell ein Sprache, neben Niederländisch die zweite offizielle Landessprache der Niederlande. Friesland hießt hier Fryslân, neben IJlst steht auch die friesische Bezeichnung Drylts auf dem Ortseingangsschild. Die Wand im Frühstücksraum schmückt der Text “Bûter, brea en griene tsiis”.

Während ich mein Brötchen mit Butter beschmiere, leuchtet mir der erste Teil des Satzes direkt ein. Butter, Brot und griene tsiis. Griene tsiis! Seltsam. Was mag das bedeuten? Grüne Zähne? Ich rätselte, derweil ich eine Scheibe mittelalten Käses auf mein Brötchen legte und herzhaft hinein biss. Während ich eine Scheibe Brot nahm, sie mit hagelslag bestreute und sie genüsslich aß, rätselte ich noch. Ich schenkte mir Kaffee nach. Griene tsiis. Tsiis, tjees, tschees, cheese! Grien cheese! Green cheese! Grüner Käse?

Hm. Gut möglich. Butter, Brot und grüner Käse. Ich bin gerade eher froh, dass  der Käse auf meinem Frühstücksteller dunkelgelb ist und nicht grün. Ob die alten Friesen grünen Käse …

Hier denke ich lieber nicht weiter. Ich nehme eine dritte Tasse Kaffee und bestreiche ein Stück Honigkuchen mit Butter. Friesland. Verrückt!

Wer ist ein aufrechter Friese?

Die friesische Sprache zeigte sich mir als eine Verbindung vom Deutschen/dem Niederländischen zum Englischen. Und der grüne Käse? Spätere Recherche ergab, dass es ein Käse ist, dem als Gewürz Nelken zugegeben werden. Das braune Gewürz und der gelbe Käse lassen ihn grünlich erscheinen. Dieser Käse ist allerdings kein friesisches Nationalspeise. Der Satz wurde als ein Schibboleth verwendet. Im friesischen Unabhängigkeitskampf galt der Satz

Bûter, brea en griene tsiis, wat’dat net sizze kin is gjin oprjochte Fries

Wer diesen Satz richtig aussprechen konnte, hat den Beweis erbracht, ein echter Friese zu sein. Wem das nicht gelang, der wurde vermutlich einen Kopf kürzer gemacht. Raue Sitten, damals im 15. und 16. Jahrhundert.

Ich esse also meinen gelben Käse und breche für diesen Tag auf, die Provinz Fryslân weiter zu erkunden. Und freue mich, im 21. Jahrhundert an diesem Ort zu sein.

** ________________________ **

Adventskalender 2020 von Blog speciaal – 24 Orte, 24 Geschichten aus den Niederlanden

Geschichtentürchen 2 –  Geschichtentürchen 4